Wir begrüßen Sie recht herzlich auf unserer Internetseite. 

 

Hier erfahren Sie interessantes aus unserem Heimatort und werden regelmäßig über Aktivitäten und Veranstaltungen unseres Vereines informiert.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern.


Kultur- und Heimatverein Mockrehna e.V.

Vereinsarbeit


Veranstaltungen 2018


 

 

 

09./10.06.2018   Pumphutfest auf dem Festplatz im Unterdorf

12.08.2018       Folkmusik mit der Fiddle Folk Family in der                        Kirche

07.10.2018       Russische Folklore in derKirche

01.12.2018       Weihnachtskonzert in der Kirche 

 

Geplant ist die Teilnahme am Festumzug zum Tag der Sachsen am 09.09.2018 in Torgau

 

 

  




9./10. Juni Pumphutfest

Auch in diesem Jahr konnten wir uns über eine große Anzahl an Besuchern freuen. Wir danken allen Helfern, Sponsoren und unseren Mitgliedern für die Einsatzbereitschaft bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes. 

Durch das Programm führte

 

DJ Oli

 

(Vereinsmitglied)Tontechnik, musikalische Umrahmung, Moderation, Disco

 

Für das leibliche Wohl sorgte wieder das Team vom Gasthof Stern aus Thammenhain.

Beilwurf der Vereine

Kim, die fleißige Beil-Sammlerin

Programme der Kita und des Schulzentrums

Seniorensportgruppe

Marktfrau Regine

Torwandschießen

Eine tolle Idee der "Sportfreunde Rahn", die ebenfalls zur Bereicherung unseres Festes beigetragen hat. Hier konnte sich jeder, der wollte, beweisen. Und eine Urkunde gab es auch. Weiter so! Vielleicht können wir uns im nächsten Jahr über weitere neue Aktionen freuen.

Pumphut´s Wunderkiste - Jedes Los gewinnt

Impressionen


Am 4. Mai fand die TZ Frühlingstour in Mockrehna statt.

 

Gemeinsam mit dem Kultur- und Heimatverein gestalteten die „Zeitungsleute“ eine recht informative Veranstaltung auf dem neu gestalteten Hof des Gutshauses, wo sich auch der Sitz des Vereins befindet. Die untere Etage des Gutshauses mit Standesamt, Museum und Heimatstube wurde für die Besucher geöffnet. Die Firma Claas nutzte die Gelegenheit, moderne Erntetechnik zu präsentieren. Sebastian Stöber moderierte die Veranstaltung, auch die Musik hat er mitgebracht. Christian Wendt schoss unzählige Fotos und wird in der Montagsausgabe der TZ von dem Treff in Mockrehna berichten. Während ein Teil der Besucher sich schon mal die Würstchen vom Fleischer Müller mit Brötchen vom Bäcker Wittig (beide aus Langenreichenbach) schmecken ließen, begaben sich die anderen Gäste zum Pumphutdenkmal, dem eigentlichen Grund der Veranstaltung. Bernhard und Waltraud Wagner sowie Volker Pohlenz erläuterten auf interessante Weise die sagenhaften Geschichten von Pumphut, die Entstehung der Plastik und was es mit den Figuren auf sich hat, die sich im Hut des Gesellen befinden. Dann ging es gemeinsam wieder zurück zum Gutshof, wo es noch reichlich Würstchen und Getränke gab. Eine Überraschung gab es noch von der Bäckerei Wittig: ein großes rundes Brot, verziert mit Rosen und zwei kleinen Beilen. Auch die kleinen Brote, die für treue Leser und neue Abonnenten der TZ  gebacken wurden, haben ein Beil als Verzierung bekommen. Dafür ein extra Dankeschön.


2.Dezember - Adventskonzert

Oh du fröhliche“ …   Bereits zum 15. Mal veranstaltete der Mockrehnaer Kultur- und Heimatverein das vorweihnachtliche Konzert in der Kirche zu Mockrehna. Mitwirkende waren das Saxophonquartett „Muldental-Sax“ mit gesanglicher Unterstützung, der Wolteritzer Frauenchor, der Kinderchor des Schulzentrums Mockrehna unter der Leitung von Frau Herre und Frau Keller und Waltraud Wagner an der Orgel. Gerd Herre führte durch das Programm.  „Am Vorabend des 1. Advents auf die Weihnachtszeit einstimmen!“ Dieser Einladung sind wieder viele Mockrehnaer und Gäste gefolgt. Traditionell endete die Veranstaltung mit einem gemeinsam gesungenen Weihnachtslied. Im Anschluss traf man sich zum gemütliche Beisammensein mit Glühwein, Grillwurst und einem kleinen   individuellen Weihnachtsmarkt am Lagerfeuer neben dem Kirchplatz. Ein großes Dankeschön an Bernhard und Waltraud Wagner, die uns wieder besonders unterstützt haben, an den Tischtennisverein für die Bereitstellung von Partyzelt, Tischen und Bänken und nicht zuletzt an unsere Vereinsmitglieder, die wieder so fleißig gebastelt und an dem Abend ihre Einsatzbereitschaft unter Beweis stellten.  

25 Jahre Kultur- und Heimarverein

Am Freitag, dem 3. November feierte der Kultur-  und Heimatverein sein 25-jähriges Bestehen. Umrahmt mit einigen Musikstücken, dargeboten von Vereinsmitglied Waltraud Wagner, eröffnete Vereinschefin Gabriele Otto  die Feier. Zahlreiche Gäste hatten sich auf den Weg gemacht, um mit uns dieses Jubiläum in den Räumen des Tischtennisvereins feierlich zu begehen. Mit dabei waren neben den Partnern der Vereinsmitglieder die ehemaligen Mitglieder sowie Sponsoren unserer Veranstaltungen.     „ Den eigentlichen Gründungstag im Februar  haben wir verpennt“ gab Frau Otto in ihrer Einleitung zu. Doch zunächst übergab sie das Mikrofon an den Begründer des Kultur- und Heimatvereins, Andreas Bartkowiak. Er berichtete darüber, wie es zur Gründung des Vereins kam und schilderte recht aufgelockert einige Aktivitäten während seiner Zeit als Vorsitzender bis 2012. Er erinnerte unter anderem an die Punphutfeste mit den Prominenten Stars, den Start der Weihnachtskonzerte, die Livemusikabende und die 975- Jahr-Feier im Jahr 1990. 2013 nahm Gabriele Otto das Ruder in die Hand. Also schilderte Sie nun das Geschehen der letzten 4 Jahre. Die Mitgliederzahl hat sich in dieser Zeit so gut wie verdoppelt, was für die Planung und Ausführung der 2015 stattfindenden Festtage zur 1000-jährigen Ersterwähnung unseres Dorfes sehr von Nutzen war. Neben den bisherigen Veranstaltungen haben wir auch Neues ins Leben gerufen: Ostermarkt und der Kleine Weihnachtsmarkt nach dem Adventskonzert erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Auch die Konzerte in der Kirche waren gut besucht.

Es gab noch eine Überraschung für Gabriele Otto, Edelgard Münch und Volker Pohlenz: Ihre Mitwirkung  Im Verein seit der Gründung sollte hier nicht vergessen und mit einem Präsent gewürdigt werden.

 

Mit der Eröffnung des Buffets, welches vom Eiscafé Martina Hänsel geliefert wurde, begann der gemütliche Teil des Abends.  


Vereinsausflug 21.10.2017

Am vergangenen Samstag begab sich der Kultur- und Heimatverein Mockrehna auf die Spuren des „Alten Fritz“.  Ziel des diesjährigen Vereinsausfluges war das Schloss Sanssoci in Potsdam.  Nach einer sehr ausführlichen und interessanten Stadtrundfahrt  und einem Abstecher zum Schluss Cecilienhof besichtigten wir zunächst einen Teil des Schlossgartens. Von der sympathischen Guide aus den Niederlanden erfuhren wir während der Schlossführung sehr viel Interessantes über die Geschichte des Schlosses, welches der preußische König Friedrich II. 1745 bis 1747 im Stil des Rokoko errichten ließ. Ein sehr schöner Tag neigte sich damit seinem Ende. Danke an die Organisatoren und Geisler-Reisen aus Eilenburg für den gelungenen Ausflug.


24. September 2017 Gospelkonzert in der Kirche

Schon einige musikalische Veranstaltungen haben in der über 800 Jahre alten Kirche in Mockrehna in der letzten Zeit stattgefunden. Zu einem Auftritt der besonderen Art lud der Kultur- und Heimatverein Mockrehna am Sonntag, dem 24. September 2017 um 17 Uhr in die alten Gemäuer ein. Erstmalig konnten wir einen Gospelchor engagieren. Mit Freude begrüßten wir den Jugendgospelchor Schildau mit seiner Leiterin, Frau Eva von der Heyde. Frau von der Heyde ist auch bekannt als Leiterin des Leipziger Gospelchores "Open Up Wide". Gospel - das steht für "Gute Nachricht", diese ist in der Musik und den Texten zu entdecken. Die bewegenden Rhythmen wecken gute Laune unter den Sängern, welche im Handumdrehen auf die Zuschauer übergreift und diese Veranstaltung zu einem besonderen Kirchenerlebnis werden lässt. Gospelmusik hat ihren Ursprung im Liedgut, den Spirituals, der schwarzen amerikanischen Sklaven des 19. Jahrhunderts. Heute ist Gospel in allen möglichen populären Musikstilen zu Hause und die Pop-Musik wäre ohne den Einfluss der afro-amerikanischen Musik kaum denkbar.

Unsere Erwartungen haben sich in vollem Maße erfüllt. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt und die Stimmung einfach umwerfend.



15.Juli 2017 Russisches Ensemble in der Kirche

Zum zweiten Mal konnten wir Herrn Dr. Heinz Wehmeier in der Kirche Mockrehna begrüßen. Im Gepäck hatte er diesmal den "Russischen Musiksommer", das Instrumentalensemble "Virtuosen". Es erklangen Folklore, Klassik und Swing vorgetragen mit original russischen Instrumenten, begleitet von einer sehr talentierten Solistin. Rundherum ein sehr anspruchsvolles Programm, welches die Zuschauer begeisterte. 


10./11. Juni 2017 Pumphutfest

 

Los ging es am Samstag ab 13.00 Uhr mit dem Beilzielwurf der Vereine. Der Pokalsieger des vergangenen Jahres, der Tischtennisverein Mockrehna, trug auch diesmal, das 3. Mal in Folge, den Pokal nach Hause. 

Auf unsere kleinsten Gäste warteten ein Kinderkarussell und eine Losbude sowie ein Stand mit Zuckerwatte und anderen Leckereien. Großen Andrang konnten wir auch an "Pumphuts Wunderkiste" verzeichnen, denn hier gab es neben lustigem Kleinkram sehr schöne Sachpreise, von Sponsoren zur Verfügung gestellt. 

Auf den Weg nach Mockrehna haben sich auch einige Indianer und Siedler gemacht. Sie haben ihr Tipi aufgebaut, welches man auch besichtige konnte. Die Besucherkinder konnten Stockkuchen selber machen und auch mit Pfeil und Bogen schießen.

Am Nachmittag stand ein vielfältiges Kuchenbuffet bereit, während die Kinder der Kita und des Schulzentrums ein sehr schönes Programm zeigten. Für die Musik sorgte an beiden Tagen DJ Oli und die Versorgung mit Speisen und Getränken richtete der Gasthof Stern aus Falkenhain aus. 

   

 

Ab 20.00 Uhr spielte die Limit Liveband zum Tanz. 


Der Sonntag  begann ab 11.00 Uhr mit einem musikalischen Frühschoppen mit der Blaskapelle Schöna.

Jetzt fand auch der beliebte "freie" Beilwurf statt, wobei

die Besucher ihre Kräfte und Zielsicherheit messen konnten. Auch hierbei gab es wieder einen harten Wettkampf um den Sieg. 

 

Am Nachmittag fand das Programm in Zelt statt: bei Kaffee und Kuchen gab es eine Modenschau, an der sich Vereinsmitglieder und einige talentierte Mockrehnaerinnen beteiligten. Aufgelockert wurde dies durch einen Auftritt der Einrad-Sportgruppe „Cornellis“ unter der Leitung und Mitwirkung unseres Bürgermeisters, Herrn Klepel.  

 


Wir bedanken uns bei allen Sponsoren, den fleißigen Kuchenbäckerinnen und den einsatzbereiten Vereinsmitgliedern für ihren Beitrag an diesem gelungenen Fest.


Die Geschichte des Pumphutfestes

Aus der langjährigen Tradition unseres Livemusikabends jeweils im Juni entwickelte sich in den letzten beiden Jahren mit der 1000 – Jahr- Feier und dem Fest „Mockrehna 1001“ eine neue Form  des Sommerfestes. Mit der Idee, das Beilzielwerfen um den Pumphutpokal  neu zu beleben, erwachten die Erinnerungen an eine alte, aber nicht vergessene Tradition in Mockrehna.  In den Jahren 1992 bis 2007, also 15 Jahre lang,  feierte man hier das Pumphutfest, welches durch die Vereine, die Feuerwehr und viele Bürger des Dorfes organisiert und gestaltet wurde.

Nun ist es also an der Zeit, dem Sommerfest einen Namen zu geben. Die Vereinsmitglieder stimmten  in einer der letzten Versammlungen 2016 darüber ab, dass es zukünftig wieder ein „Pumphutfest“ geben soll. Es wird nicht das gleiche Fest, aber hoffentlich ebenso beliebt wie damals. Der Kultur- und Heimatverein ist alleiniger Veranstalter und es sind nicht 3, sondern 2 tolle Tage mit vielen Überraschungen.

 


02. April 2017 Oster- und Trödelmarkt

Mit einem bunten Floh- und Ostermarkt eröffnete der Kultur- und Heimatverein Mockrehna sein Veranstaltungsjahr im Gutshof Mockrehna.

2016 von den Vereinsmitgliedern ins Leben gerufen und trotz der schlechten Wetterbedingungen gut besucht waren wir diesmal von der Resonanz überwältigt. Viele Mockrehnaer und zahlreiche Gäste aus den Nachbarorten ließen sich mit selbst gebastelten Osterdekorationen  unserer Vereinsfrauen sowie zahlreichen Dinge für groß und klein überraschen. Mit Kaffee, Kuchen, Bratwurst und Getränken verging die Zeit wie im Fluge. Für die Kinder gab es interessante kreative Angebote und der Osterhase brachte persönlich für jedes Kind ein buntes Ei und kleine Überraschungen.